Markennews

Katrin Adt übernimmt Leitung von smart

  • Stuttgart, 22.06.2018 - Katrin Adt (46) wird im September neue Leiterin des Produktbereichs smart bei der Daimler AG. Adt ist seit 1999 im Unternehmen und war bis 2013 in verschiedenen leitenden Vertriebsfunktionen für Daimler tätig.

Katrin Adt (46) wird im September neue Leiterin des Produktbereichs smart bei der Daimler AG. Adt ist seit 1999 im Unternehmen und war bis 2013 in verschiedenen leitenden Vertriebsfunktionen für Daimler tätig. Sie verantwortete unter anderem das weltweite Vertriebsmanagement von smart und war als Chief Executive Officer der luxemburgischen Vertriebsorganisation zuständig für Wholesale, Retail und Service von Mercedes-Benz Cars, Mercedes-Benz Trucks und Mercedes-Benz Busse.

 

Ihre Leidenschaft für Personalentwicklung führte Adt 2013 zu einer der größten international tätigen Personalberatungen. Im darauf folgenden Jahr kehrte sie in den Personalbereich bei Daimler als Vice President zurück. Hier war sie unter anderem zuständig für Personalentwicklung, Qualifizierung, die Betreuung der obersten Führungsebene, die deutschlandweite HR Shared Service Organisation sowie die neue Führungskultur Leadership 2020, mit der Daimler eine agile und innovative Organisation stärkt und sich für die Zukunft ausrichtet.

 

Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb: „Mit Katrin Adt übernimmt eine Managerin mit langjähriger internationaler Erfahrung die Leitung von smart. Mit ihrer Erfahrung aus unterschiedlichen leitenden Funktionen in Marketing und Sales sowie bei der kulturellen Weiterentwicklung von Daimler durch die konzernweite Initiative Leadership 2020, wird Katrin Adt die Marke smart erfolgreich in die Zukunft lenken.“ 

 

Adt folgt auf Dr. Annette Winkler (58), die, wie bereits berichtet, nach acht Jahren ihre Aufgabe als Leiterin des smart Produktbereichs und damit ihre operative Tätigkeit zum 30. September 2018 beendet. Sie bleibt der Daimler AG weiterhin verbunden und wird ab dem 1. Januar 2019 in den Aufsichtsrat von Mercedes-Benz Südafrika wechseln.


Internationale Kampagne zur Markteinführung der smart EQ fortwo und forfour Modelle: Mit smart Neues wagen

Stuttgart, 12.06.2018 - „Be first. Drive electric.“ – unter diesem Motto startet smart eine internationale Kampagne, mit der die Marke die Markteinführung der smart EQ fortwo und forfour Modelle begleitet.
smart EQ fortwo: Stromverbrauch kombiniert: 13,0-12,9kWh/100km; CO2- Emissionen kombiniert: 0g/km*; smart EQ fortwo cabrio: Stromverbrauch kombiniert: 13,1-13,0kWh/100km; CO2- Emissionen kombiniert: 0g/km*; smart EQ forfour: Stromverbrauch kombiniert: 13,2-13,1kWh/100km; CO2- Emissionen kombiniert: 0g/km*

Stuttgart. „Be first. Drive electric.“ – unter diesem Motto startet smart eine internationale Kampagne, mit der die Marke die Markteinführung der smart EQ fortwo und forfour Modelle begleitet. Im Zentrum der stark digital ausgerichteten Kampagne stehen der Mut, als Erster etwas Neues zu wagen, und die Freude daran, neuen Trends zum Durchbruch zu verhelfen. Dieser Be-first-Moment kann für jeden etwas Anderes sein – zum Beispiel auch elektrisch fahren. Besonderheit bei der Entwicklung und Umsetzung der Kampagne ist der „creative agency hub“, bei dem vier Agenturen im Rahmen eines Co-Kreation-Ansatzes zusammengearbeitet haben. Die Kampagne läuft in Deutschland bis Ende Juli und wird danach auch in anderen europäischen Märkten on air sein.

„Erster sein – das passt perfekt zu smart. Wir haben seit Beginn der Marke urbane Mobilität radikal neu definiert. Als erste Automobilmarke bieten wir jetzt das komplette Modellportfolio – smart fortwo, cabrio und forfour – vollelektrisch an. Auch beim Thema Elektromobilität denken wir radikal und setzen mit unseren Fahrzeugen und den innovativen smart ready to services auf einfache Lösungen, die unsere Kunden von täglichen Unannehmlichkeiten in der Stadt befreien. Die Be-first Kampagne zeigt, dass Elektromobilität Spaß macht, radikal und einfach sowie perfekt für die Stadt geeignet ist. In der Kampagne wird das komplexe Thema Elektromobilität spielerisch leicht mit Geschichten aus dem Alltag von Protagonisten umgesetzt“, so Denise Heinermann, Head of Marketing Communications smart. „Die Kampagne richtet sich an junge, postmoderne, urbane Progressive, die neugierig und offen für Neues sind. Sie können mit allen elektrischen Modellen der smart-Familie ihren ganz persönlichen Be-first-Moment erleben: emissionsfrei und umweltverträglich in der Stadt unterwegs sein – Fahrspaß inklusive.“

Die Kampagne setzt digital auf einen Always-On-Ansatz und weckt auf unterschiedlichen Ebenen die Lust an der Elektromobilität. Die integrierte Bewegtbild-Kampagne umfasst die Bereiche TVC, Produktfilm und Pre-Rolls sowie Editorial Stories, How-to-Filme, Features und Social Snippets für die internationalen digitalen Kanäle und Plattformen von smart. Alle Inhalte werden zielgruppen- und kanalspezifisch aufbereitet und umgesetzt.

Bewegtbild und Digitaler Content im Mittelpunkt

„Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Bewegtbild-Inhalte, die eine klare Haltung zum Thema Elektromobilität vermitteln und die smart EQ fortwo und forfour Modelle on- und offline in Szene setzen“, so Carolin Güthenke, Head of smart Marketing Communications. Im Film „ Be first Manifest“, der auch als TV-Spot verwendet wird, setzt smart ein starkes Statement für die Elektromobilität. Die Bilder greifen die Mechanik des „Ersten“ und des „Zweiten“ auf: Es gibt einen subtilen Unterschied zwischen „Be first“ und „Be second“. Wer die smart EQ fortwo oder forfour Modelle fährt, gibt den Ton an und setzt Trends. „The first and the second.“ – beides liegt so nah beieinander und macht doch einen Unterschied. Der Film zeigt die glücklichen Momente von Menschen, die aus dem Konventionellen und aus den Erwartungen anderer ausbrechen.

Auch der zweite Film der Kampagne – der „Magic Date Drive“ – setzt auf den Be-first-Moment. In Zeiten von Facebook, Tinder und Co. sind Blind Dates keine Seltenheit mehr. Das Spiel mit dem Unbekannten und Unerwarteten macht den Nervenkitzel aus und die Situation zu einem Be‑first-Moment. Im Film tritt smart als Initiator dieser „Magic Dates“ auf. Die Besonderheit: Die Dates finden im Auto während einer Probefahrt statt. Der Film zeigt die emotionalsten Momente.

Editorial Stories und How-to-Videos

Für den Einsatz in den sozialen Medien umfasst die Kampagne zusätzliche Bewegtbild-Elemente. Die Editorial Stories zeigen Influencer aus Mode, Food und Musik, die auf dem Weg zu ihrem Be-first-Moment filmisch begleitet werden. So erlebt beispielsweise ein Straßenmusiker dank smart seinen ersten Live-Auftritt vor einem größeren Publikum https://www.youtube.com/watch?v=JteiQhZa0a4&feature=youtu.be

 

Unterhaltsame How-to-Videos klären über wichtige Features der smart EQ fortwo und forfour Modelle auf. Themen aus dem Bereich der Elektromobilität werden dadurch mit einer gewissen Leichtigkeit erklärt: Laden, Reichweite sowie die intelligenten Features smart EQ control App und smart ready to share. Produktseiten inklusive Fahrzeug-Konfigurator auf smart.com komplettieren die digitalen Maßnahmen. Der eMobility-Hub dient zudem als umfassende Informationsquelle rund um das Thema Elektromobilität. https://www.smart.com/de/de/index/smart-emobility.html.

Streetstyle Inszenierung

Die Kampagnenmotive inszenieren die smart EQ fortwo und forfour Modelle in ihrer natürlichen Umgebung: der Stadt. Stylistisch erinnern die Bilder an einen „Premium Schnappschuss“. Grundlage ist die „Street Photography“. Mit ihr werden die Fahrzeuge zusammen mit urbanen Avantgardisten zwar in Hochglanzästhetik, aber mit einer ganz eigenen Perfektion ins Bild gesetzt. Die Motive werden in verschiedenen Formaten geschaltet - immer unter dem Claim „Be first. Drive electric.“ und der Botschaft „Intelligenz, die Spaß macht“.

Credits

Im Rahmen des „creative agency hub“-Modells von smart verantwortete BBDO Berlin die Kampagnenmotive und Banner, das programmatische Advertising sowie die Maßnahmen für das Händlermarketing. Die Agentur fischerAppelt setzte das integrierte Bewegtbild-Konzept um. Dies umfasst die digitalen Kanäle von smart sowie den TV-Spot und den Produktfilm. Für Mediastrategie und -planung zeichnete Fuel verantwortlich. Die Leitidee zur Kampagne entwickelte die Agentur JEFF Berlin.


Quellenhinweis: www.media.daimler.com